Mitgliederversammlung 2020 mit Neuwahlen

Das Wirtschaftskollegium Kassel hat sein vierköpfiges Sprecherteam für 2 Jahre gewählt. Neu im Gremium sind Dr. Hans-Heinrich Osteroth und Klaus Teebken. Im Amt bestätigt wurden Horst Hoffmann und Hans-Dieter Müller. Verabschiedet wurde als Sprecher Walter Schopf, der nach vierjähriger Sprechertätigkeit, also zwei ereignisreiche Jahre länger als nach unserer Satzung eigentlich üblich, den Vorstand verlassen hat. Hans-Dieter Müller und Horst Hoffmann bedankten sich im Namen des Kollegiums bei ihm.

Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellung der Volksbank Kassel Göttingen durch den Vorstandsvorsitzenden Herrn Martin Schmitt, startete die Mitgliederversammlung des WKK. Obwohl es noch einige Absagen gegeben hatte, konnten die Sprecher 37 Teilnehmer in der Konferenzzone der Volksbank Kassel Göttingen begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den beiden anwesenden Gründungsmitgliedern, den Herren Lange und Herzog sowie dem anwesenden Jubilar Hanns-Dieter Gerdum für 40 Jahre Mitgliedschaft im WKK.

Die Sprecher hatten zuvor einen Rückblick auf die Vereinsaktivitäten des abgelaufenen Jahres gegeben. Das Programm war 2019 vielfältig. Angefangen vom Besuch der JVA 1, über Termine bei der Kasseler Berufsfeuerwehr, der Firma Hübner, dem Druckhaus der HNA, einem Vortrag über den NVV, den Besuch der Hersfelder Festspiele, des TIC und der Jahresfahrt nach Straßburg wurde den Mitgliedern und Gästen viel geboten.
Das 2019 neu etablierte Engagement zur Unterstützung sozialer Gruppen, speziell benachteiligter Kinder und Jugendlicher, konzentrierte sich auf die Kinder des HAFEN 17 – ein Projekt des Diakonischen Werks, das sich ausschließlich über Spenden finanziert. Man organisierte ein Grillfest und spendete 2.500,- Euro. Die Kinder dankten mit gekonnter Moderation und schönen Aufführungen.

Im Jahr 2020 will man auf dieser Ebene über die Springmann-Stiftung Projekte der Carl-Anton-Henschel-Schule finanziell unterstützen. Dort wird der multikulturellen Schülerschaft musikalische Früherziehung von Kindern auch außerhalb des Regelunterrichts angeboten – Rhythmusgruppen, Gitarrenunterricht u.v.a.m. Da die Eltern der interessierten Kinder die Gebühren dafür nicht tragen können, hilft das Wirtschaftskollegium.

Das Jahresprogramm 2020 bietet u. A. eine 4-tägige Fahrt nach Regensburg, ein Konzert im Erlebnisbergwerk Merkers, den Themenweg Hirschhagen, einen Besuch der „neuen Altstadt“ in Frankfurt nebst Vortrag bei der Deutschen Bank, die Besichtigung von Bombardier, Vorträge über E-Mobilität und Waschbärenschutz sowie den Besuch der Hersfelder Festspiele. Erstmals werden bei mehreren Veranstaltungen Künstler für ein Rahmenprogramm engagiert.